Segmentberichterstattung

T 110
 
  Segment Primärkupfererzeugung Segment Kupferprodukte Sonstige Summe Überleitung/ Konsolidierung Konzern gesamt
                         
in T€ 2015/2016
operativ
2014/2015
operativ
2015/2016
operativ
2014/2015
operativ
2015/2016
operativ
2014/2015
operativ
2015/2016
operativ
2014/2015
operativ
2015/2016
IFRS
2014/2015
IFRS
2015/2016
IFRS
2014/2015
IFRS
                         
Umsatzerlöse                        
Gesamtumsätze 5.325.180 5.914.239 7.531.198 8.585.989 11.670 12.492            
Intersegmentumsätze 2.788.892 3.240.790 601.851 273.658 2.599 3.071            
Außenumsätze 2.536.288 2.673.448 6.929.347 8.312.332 9.071 9.421 9.474.706 10.995.202 0 0 9.474.706 10.995.202
EBITDA 237.827 357.207 150.658 181.348 –30.672 –39.404 357.813 499.152 –46.191 –163.465 311.622 335.687
Abschreibungen –83.496 –85.849 –44.403 –43.575 –974 –656 –128.873 –130.079 –5.930 –6.327 –134.803 –136.406
EBIT 154.331 271.359 106.254 137.774 –31.645 –40.059 228.940 369.073 –52.121 –169.792 176.819 199.281
Zinserträge 4.346 2.736 8.471 13.561 60 19 12.877 16.316 –10.009 –12.725 2.868 3.591
Zinsaufwendungen –15.925 –17.870 –21.416 –25.641 –41 –154 –37.382 –43.665 10.009 12.725 –27.373 –30.940
Ergebnis aus At Equity                        
bewerteten Anteilen 0 0 7.536 4.416 0 0 7.536 4.416 –1.185 –3.013 6.351 1.403
Übrige finanzielle Erträge 0 0 5 5 252 220 257 225 0 0 257 225
Übrige finanzielle Aufwendungen –100 0 –7 0 0 –4.116 –107 –4.116 0 0 –107 –4.116
Ergebnis vor Ertragsteuern 142.652 256.224 100.842 130.115 –31.373 –44.090 212.121 342.249 –53.306 –172.805 158.815 169.444
Ertragsteuern                     –35.296 –35.876
 
Konzernjahresüberschuss                     123.519 133.568
 
Return on Capital Employed (ROCE) in % 16,4 33,2 9,7 12,4                
Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen 103.524 70.203 40.375 41.455 0 0 143.899 111.657 0 0 143.899 111.657
Durchschnittliche Mitarbeiterzahl 2.750 2.730 3.335 3.330 270 257 6.355 6.317 0 0 6.355 6.317
    
Vorjahreswerte teilweise angepasst.

Über die Geschäftssegmente wurde in einer Art und Weise berichtet, die mit der internen Berichterstattung an den Hauptentscheidungsträger übereinstimmt. Als Hauptentscheidungsträger wurde der Gesamtvorstand der Aurubis AG identifiziert.

Der Aurubis-Konzern ist in zwei berichtspflichtige Segmente unterteilt, die sich bezüglich des Produktionsverfahrens oder der Produkte unterscheiden und eigenständig geführt werden. Unter Sonstige werden zentrale Erlöse und Kosten der Verwaltung ausgewiesen, die keinem der berichtspflichtigen Segmente direkt zugeordnet werden können.

Die interne Berichterstattung basiert grundsätzlich auf den Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen des Konzernabschlusses nach IFRS. Für die interne Steuerung wird eine Überleitung vom IFRS-Ergebnis auf das operative Ergebnis vorgenommen. Das operative Ergebnis des Konzerns und der jeweiligen Business Unit ergibt sich nach Bereinigung der Ergebnisse nach IFRS um:

  • Bewertungsergebnisse aus der Anwendung der Durchschnittsmethode nach IAS 2,
  • kupferpreisbedingte Bewertungseffekte auf Vorratsbestände,
  • Effekte aus Kaufpreisallokationen, im Wesentlichen auf Sachanlagevermögen, ab dem Geschäftsjahr 2010/11.

Die Darstellung der Segmentberichterstattung entspricht der internen Berichterstattung.

Die Überleitung auf den Konzernabschluss nach IFRS wird in der Spalte Überleitung/Konsolidierung dargestellt. Dabei entfielen im Ergebnis vor Steuern (EBT) auf die Konsolidierung 524 T€ (Vj. 452 T€) und auf die Überleitung zum EBT nach IFRS –53.830 T€ (Vj. –173.257 T€).

Der Konzern realisiert den größten Teil seiner Umsätze mit Geschäftspartnern in Ländern der Europäischen Union. Die Aufteilung der Außenumsätze auf Regionen erfolgt nach Standort der Kunden und stellt sich im Einzelnen wie folgt dar:

T 111
 
in T€ 2015/16 2014/15
     
Inland 3.306.555 3.581.806
übrige Europäische Union 3.576.941 4.128.565
übriges Europa 316.060 269.375
Asien 1.087.737 1.626.442
Amerika 774.556 935.792
sonstige 412.857 453.222
 
Konzern gesamt 9.474.706 10.995.202

Die Aufteilung der Investitionen sowie langfristigen Vermögenswerte auf Regionen wurde entsprechend den jeweiligen Standorten der Vermögenswerte vorgenommen:

T 112
         
  Investitionen Anlagevermögen
         
in T€ 2015/16 2014/15 2015/16 2014/15
         
Inland 59.052 59.947 812.079 819.417
Bulgarien 57.640 29.476 347.287 332.777
Belgien 12.175 9.878 168.754 174.331
weiteres Europa 8.456 4.729 77.329 68.029
Nordamerika 5.819 7.717 44.386 45.875
 
Konzern gesamt 143.143 111.747 1.449.836 1.440.429

Bei den Standorten im weiteren Europa handelt es sich im Wesentlichen um Betriebsstätten innerhalb der Europäischen Union.

Segment Primärkupfererzeugung

Die Kupfererzeugung erstreckt sich von der Beschaffung kupfer- und edelmetallhaltiger Rohstoffe bis zur Erzeugung marktgängiger Metalle. Im Segment Primärkupfererzeugung werden für die Kupfererzeugung als Rohstoffe im Wesentlichen Kupferkonzentrate verwendet.

Das Produkt sind börsenfähige Kupferkathoden sowie Gold- und Silberprodukte, die aus den Rohstoffen sowie aus zusätzlich verarbeiteten edelmetallhaltigen Vorstoffen stammen. Im Rahmen der Kupfererzeugung werden in diesem Segment auch unterschiedliche Produkte aus den natürlichen Begleitelementen der Rohstoffe, wie Schwefelsäure und Eisensilikatgestein, hergestellt und vermarktet. Ferner erfolgt im Segment Primärkupfererzeugung die Herstellung hochwertiger Selenprodukte.

Die Umsatzerlöse des Segments Primärkupfererzeugung bestehen zum einen aus Erlösen innerhalb des Konzerns, da die erzeugten Kupferkathoden vollständig an das Segment Kupferprodukte veräußert werden, und zum anderen aus dem Verkauf der Edelmetalle an externe Abnehmer. Darüber hinaus werden Schwefelsäure und Eisensilikatgestein an externe Abnehmer verkauft.

Segment Kupferprodukte

Das Segment Kupferprodukte umfasst neben der Kupfererzeugung aus kupferhaltigen Recyclingmaterialien zusätzlich alle Bereiche zur Erzeugung und Vermarktung von Gießwalzdraht, Stranggussformaten, Walzprodukten sowie Spezialprodukten. Als Vorprodukte für die erzeugten Produkte dienen zu großen Teilen die in diesem Segment und im Segment Primärkupfererzeugung hergestellten Kupferkathoden. Die Vermarktung der Produkte des Segments erfolgt weltweit.

Segmentdaten

Die Umsatzerlöse der einzelnen Segmente setzen sich aus Intersegmentumsätzen und aus Umsätzen mit Kunden außerhalb des Konzerns zusammen. Die Summe der Außenumsätze der einzelnen Segmente ergibt die Umsatzerlöse des Konzerns. Die Preise und Konditionen für die zwischen den Konzerngesellschaften und Segmenten ausgetauschten Produkte und Dienstleistungen entsprechen denen mit fremden Dritten.

Die Aufgliederung der Umsätze nach Produktgruppen wird bei den Angaben zu Umsätzen (Tz. 1) dargestellt.

Das operative EBIT (Earnings before Interest and Taxes) stellt das operative Ergebnis vor Ertragsteuern, bereinigt um das dem Segment zuzuordnende Finanzergebnis dar. Darauf aufbauend gibt das operative EBITDA (Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortisation) das um die Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen des Segments bereinigte operative EBIT wieder.

Insgesamt wurden Wertaufholungen auf Vermögenswerte in Höhe von 15.773 T€ (Vj. Wertberichtigungen in Höhe von 14.612 T€) vorgenommen, von denen Wertaufholungen in Höhe von 10.849 T€ (Vj. Wertberichtigungen von 9.346 T€) auf das Segment Primärkupfererzeugung und Wertaufholungen von 4.924 T€ (Vj. Wertberichtigungen von 5.266 T€) auf das Segment Kupferprodukte entfielen. Die im Segment Primärkupfererzeugung vorgenommenen Wertaufholungen ergaben sich, wie die Wertberichtigungen im Vorjahr, ausschließlich aus Wertaufholungen (Vj. Wertberichtigungen) auf kurzfristige Vermögenswerte. Im Segment Kupferprodukte entfielen im aktuellen Geschäftsjahr ebenfalls sämtliche Wertaufholungen auf kurzfristige Vermögenswerte; im Vorjahr wurden hingegen auch Wertminderungen im Anlagevermögen nach IAS 36 in Höhe von 2.648 T€ vorgenommen.

Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter der Segmente berücksichtigte alle Mitarbeiter der Unternehmen, welche im vorliegenden Konzernabschluss voll konsolidiert wurden.